Donnerstag, 18. September 2014

ein update meiner Aktivitäten ist ...

... mal wieder fällig.

Der Trempelmarkt, auf den ich mich so intensiv vorbereitet hatte, fiel buchstäblich ins Wasser. Freitag habe ich gar nicht erst aufgebaut, weil es in Strömen goss und Samstag fing es, gleich nachdem der Stand fertig aufgebaut war, an zu tröpfeln bis hin zu intensivem Regen.
So konnte ich meine Produkte gar nicht recht präsentieren, weil ich sie vor der Nässe schützen musste und die wenigen Trempelmarktbesucher waren auch eher genervt, als dass sie Lust gehabt hätten, sich etwas an zu sehen ...
Dabei hatte ich doch noch soooo schöne Ohrhänger (Occhi)gemacht und den Windmühlenschal fertig gewebt und von mir gewebte Gästehandtücher und Gläserpoliertücher gefinished ...

weben macht Spaß :-)

Libellen mit Perlen für`s Ohr und Gäste - bzw. Geschirrtücher


Was solls, der nächste Markt, bei dem ich dabei bin, ist im November in der "Kofferfabrik" Fürth.

Seit letztem Sonntag habe ich mich mehr des Spinnens befleißigt und das ist dabei entstanden ...

Alpaka vom Schachenhof

 Vor einiger Zeit habe ich während eines Spinntreffens Alpaka im Kammzug vom Schachenhof erstanden. Gesponnen hatte ich das meiste schon, aber nun stand ein Zwirnmarathon an ;-)
515 g und um die 1600 m Lauflänge sind es geworden (macht ca. 320m auf 100g)
Es fügte sich, dass beide Spulen gleichzeitig leer wurden beim Zwirnen (Foto oben
rechts in der Kollage). Sowas hatte ich noch nie ;-)

3 von Ester extra für mich gefärbte Edelfaser - Kammzüge  (je 25% Baby Alpaka, Baby Camel, Maulbeerseide, Polwarth) habe ich auf drei unterschiedliche Arten verarbeitet.

Regenbögern sind einfach schööön

1 x 100g teilte ich mehrmals und spann "fractal".  Ergebnis unten rechts zu sehen in der obigen Kollage und rechts als Strang zu sehen in der Kollage unten
1 x 100g teilte ich nicht, spann den gesamten Kammzug einfach so weg und zwirnte "navajo";  zu sehen in der Mitte
1 x 100g teile ich einmal und verzwirnte beide Stränge miteinander; Linker Strang





Kommentare:

  1. Tolle Sachen sind heute wieder zu sehen bei Dir. Die gewebten Tücher sehen absolut professionell aus mit den tollen Bändern und den Labels. Da hätte ich bestimmt nicht wiederstehen können. Sehr schade für Dich, daß das Wetter nicht mitgespielt hat. Die Occho-Ohrringe sehen auch ganz bezaubernd aus. Wir haben in unserer Spinntruppe auch jemand, der ganz tolle Schmuckstücke in Occhi macht. Sehr interessant finde ich auch Deine Darstellung der unterschiedlich geteilten bzw. gesponnenen/gezwirnten Kammzüge, da kann man echt mal bildlich sehen, wie sich das auf das fertige Garn auswirkt.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Silvia *drück*
      Ich bin halt der Meinung, dass frau, wenn sie etwas verkaufen will von ihrem Handgearbeitetem, dann gehört auch ein ordentliches finishing dazu.
      Occhi mache ich ab und an, leider viel zu wenig, um professionelleres zu fertigen... Es macht auf jeden Fall Spaß auch mal was anderes zu machen als spinnen oder weben (vom Stricken und Häkeln mal ganz abgesehen).

      Verschiedene Methoden gefärbte Kammzüge zu verspinnen finde ich immer spannend. Es gibt soooo viele Möglichkeiten schöne effektvolle Garne zu fabrizieren *schwelg*

      LG Ellen

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Es macht immer wieder Freude deine Seite anzusehen - um zu gucken was du wieder schönes gefertigt hast , schade mit dem Nürnberger Flohmarkt - ich wollte eigentlich auch hin aber der Regen hat ja alles zu nichte gemacht. Ich wünsch dir maximalen Erfolg in der Kofferfabrik

    LG Claudia

    AntwortenLöschen